Entspannendes














































Entspannung ist so ein Ding, das Menschen oft missverstehen! Ist es wie dösen oder gar schlafen, braucht es einen äußeren, eher schwachen Reiz? Entspannt ein Mensch dann, wenn etwas auf ihn trifft, mit dem er einverstanden ist? Goethe meinte: Der Widerspruch macht uns produktiv! Doch Entspannung will ja nicht produktiv sein - jedenfalls nicht beabsichtigt! Was also ist Entspannung? Man kann es nicht einheitlich definieren! Ein Mensch mit Krebs in seinem Körper braucht jedenfalls keine (!) Räucherstäbchen und auch keine (!) Kerzenflamme, in die er blickt! Ich habe mich entschlossen, in dieser Rubrik auf Filme zu verzichten. Musik setzt Glückshormone frei - das gelesene Buch spielt sich in selbst gestalteten Bildern vor dem eigenen geistigen Auge ab. Entspannung sollte aus dir keine bewegungslose Puppe machen! Ein wenig Wohlfühl-Spannung darf also sein! Ich wünsche viel Freude.