Neueste Neuigkeiten

Ich schreibe hier Texte zu brisanten Themen und du bist aufgefordert, dich zu beteiligen. Schreibe als persönlich Betroffener und als Angehöriger einen Kommentar unter Nennung des Themas in meinem Gästebuch. Vielen Dank für deine Mitwirkung! Manfred Schäfer
Mammographie
Manfred am 04.08.2018 um 19:25 (UTC)
 Es ist eine grobe Gewalt, die der weiblichen Brust während einer Mammographie angetan wird! Was soll das sein? Vorsorge? Mitnichten! So wie alle ärztlichen Behandlungsmethoden gewalttätig sind, so setzt die Mammographie als "Vorsorge" allem die Dornenkrone auf! Im Laufe eines Lebens können in der weiblichen Brust Zysten und Tumore entstehen. In den allermeisten Fällen bleiben diese sehr klein und greifen das umliegende Gewebe nicht an. Sie sind nicht einmal tastbar! Die Zusammenquetschung durch die Mammographie bricht diese Kleinsttumore auf und das Gift ergießt sich in die weibliche Brust. Jeder Frau sei geraten, auf eine Mammographie grundsätzlich zu verzichten und als echte und zugleich sanfte Vorsorge vor (Brust)Krebs nach ihrem Wohlbefinden zu schauen: 1) Tue ich das, was ich tue, gern? 2) Bin ich dort, wo ich bin, glücklich? 3) Würde ich meinen Partner erneut heiraten bzw mit ihm zusammenleben?
 

Tränen
Manfred am 04.08.2018 um 08:10 (UTC)
 "... bis das der Tod Euch scheidet ..." Du stehst im OP-Hemdchen im Krankenhaus im Badezimmer vor dem Spiegel. Du hast es nochmal geschafft. Operation gelungen - Patient lebt! - Doch lebt der Patient wirklich? Oder ist es mehr ein vegetieren, gar ein herumkrebsen? Der Name der Erkrankung kommt nicht von ungefähr: Der Krebs geht zwei Schritte vor und einen zurück. Wenn etwas auf ihn zukommt, was ihm nicht gefällt, geht er zur Seite. Das kann oftmals die richtige Entscheidung sein! Kein gutvernünftiger Mensch bleibt auf den Schienen stehen, wenn ein Zug naht! Was ist das außer guter Vernunft sonst noch? Es ist Angst! Es rührt aus festgefügter Konditionierung her. Auf deutsch: Da wird ein Programm abgespult! Ein Anderer drückt einen Knopf und es erfolgt eine Reaktion. Auf diese Weise verfestigt sich der Krebs weiter! Oder die Krebsmasse wird auf brutalste Weise verkleinert und ein Arzt erklärt: "Wenn Sie in den nächsten fünf Jahren keinen Rückfall bekommen, gelten Sie als geheilt!" Umgeben von Fachärzten steht also dieser Krebspatient nach seiner OP nun im Krankenhaus vor dem Spiegel und denkt: "Nun muss ich wieder nach Hause ..." Niemand sieht die Tränen.
 

Ergänzung
Manfred am 02.08.2018 um 12:42 (UTC)
 Im Grunde genommen ist ein Schnupfen bereits der Beginn einer Krebserkrankung! Viren gibt es nicht! Die oft verschriebenen Antibiotika greifen bei einem "viralen Infekt" ins Leere! Es ist immer gleich, wie die Diagnose des Arztes lautet: Krebs, COPD, Autoimmunerkrankung, Rheuma, Multiple Sklerose, Demenz! Es sind - weshalb auch immer - entartete Zellen des menschlichen Organismus, die in der Regel zu allem Überfluss auch noch meist falsch behandelt werden! Der Patient sollte sich möglichst bei den ersten Beschwerden bereits fragen: WAS ist -zuviel- und WAS ist -zuwenig- in meinem Leben? Im Spätstadium einer Erkrankung sollte sich ein Arzt nur noch bei akuten Beschwerden einschalten! Die Heilung liegt nun zu 100 Prozent in der Verantwortung des Patienten!
 

Geheimnis
Manfred am 02.08.2018 um 11:28 (UTC)
 Du bist erwachsen, etwa 25, 35, 45, 55 Jahre alt? Du hast gerade deinen Ausweis verlegt und lässt dich schätzen? - Das Alter deiner Zellen richtet sich nach ihrer Kraft, die sie durch gute Nahrung, echte Freude und Zeit zur Regeneration erhält! Je weniger deine Nahrung industriell verarbeitet wurde, umso besser. Je mehr die Freude deine Seele singen lässt, umso besser. Je mehr du dich um einen Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung kümmerst, umso besser! Nun kam es in deinem Leben anders: Fastfood statt Goodfood, Stress statt Freude und vor allem ACTION ACTION ACTION! Das macht krank! Nun bist du in den Fängen der Schulmedizin gelandet! Autsch! Es wurde gefährlich. Der Ausgang ist ungewiss. Nein, ich bin nicht salopp! Ich bin seriös! Salopp ist der, der Gift verkauft und das Wort Heilung niemals ausspricht: Dein Arzt. Nun wartest du ab! Ein Arzt hat studiert, ein Arzt ist ein Halbgott. Halbgötter irren nicht! Du willst also noch eine schmerzhafte Runde in der Onkologie drehen? Oke, dann lasse dir eine unabhängige Studie über die positive Wirkung der geplanten Chemotherapie vorlegen - vergiss es - es gibt keine! Was nun? Was dachtest du gerade? Etwas stürzt dich in den Abgrund? Nein, dass lasse ich nicht zu! Ich verrate dir das Geheimnis, wie dein Heilungsweg beginnt: "Ich gebe niemals auf!"
 

Mut
Manfred am 02.08.2018 um 11:27 (UTC)
 Das Leben - der Moment - die Gelegenheit ... Ein Mensch sieht, spürt und fühlt: DAS ist jetzt richtig für mich! DAS gehört (zu) mir! Doch dann kommen Gedanken und zerstören. Gedanken sind häufig mit Angst durchsetzt. Die Grundlage für Feigheit ist die Antwort auf die Frage "Darf ich glücklich sein, wenn es anderen Menschen schlecht geht?" - Du stehst nun am Ende eines Weges. Krebs ist heilbar und dabei selbstverständlich kein Zuckerschlecken! Doch darum geht es jetzt gerade nicht! In den allermeisten Köpfen der Menschen grassiert eine Art Virus, nämlich der, dass es keine Alternativen gibt, dass es keine gangbaren guten Auswege gibt! Es gibt immer eine andere Möglichkeit! "Erlaube ich mir, diese zu nutzen? Erlaube ich mir, neu zu denken? Erlaube ich mir, wieder zu fühlen? Erlaube ich mir, das zu sein, was ich bin: Ein Unikat, ein Einzelstück, ein prachtvoller Mensch, der nie seine Talente nach außen zeigte? Erlaube ich mir, mein Leben in Leichtigkeit und mit Freude zu leben?"
 

Pflichtbewusstsein
Manfred am 02.08.2018 um 11:24 (UTC)
 Einhundert Prozent - das bist du! Einhundert Prozent - das ist dein Zeitkontingent!
Einhundert Prozent - davon kannst du nur träumen! Es gibt ein Monster, das von den einhundert Prozent nach und nach alles auffrisst: Dein Pflichtbewusstsein! Es ist ein hungriges Monster, und es erwacht jeden Morgen mit dir! Es ist geduldig und niemals laut. Es agiert in allen Feldern: In deinem Zuhause, an deinem Arbeitsplatz und in deinem Freundeskreis. Es arbeitet wie eine Soufleuse im Theater. Es flüstert dir seine Texte ein, damit du weißt, was du tun musst! Dein Leben ist nach und nach fremdbestimmt! Es ist richtig, gutmütig und sozial zu sein! Es ist falsch, dem Pflichtbewusstsein das Kommando zu überlassen, denn es wurde einstmals einseitig programmiert! DU kommst in diesem Programm nicht vor! Das Pflichtbewusstsein ist wie ein überflüssiger Impfstoff! Im Grunde weiß jeder, dass er / sie für sich selbst gut sorgen muss, denn dazu kann man nicht wirklich einen anderen Menschen guten Gewissens verpflichten! Die Realität sieht anders aus: Oft wird das Pflichtbewusstsein unter dem Deckmantel der Liebe versteckt. Und: Man muss ja dankbar sein, dass überhaupt noch jemand mit dir spricht, weil ... - Das Pflichtbewusstsein stirbt, wenn ein Mensch JA sagt, wenn er JA meint, wenn ein Mensch NEIN sagt, wenn er NEIN meint! Es braucht keine Rechtfertigung! Das Gegenteil des Pflichtbewusstseins ist die Selbstliebe. Sie reguliert alles zum Besten! Ein Mensch mit einer Krebserkrankung schwankt sicherlich ab und zu hin und her: Soll ich nun nach Jahren gelebten Pflichtbewusstseins nun die Anderen dazu bringen? Soll ich Vorteile aus meiner Erkrankung ziehen? Die Antwort darauf weiß jeder, der diesen Text gelesen und verstanden hat. Es ist höchste Zeit, Friedhöfe nicht mehr für Menschenleiber, sondern nur noch für verstorbene Pflichtbewusstseine zu benutzen! Dort kann man sich Blumen ersparen.
 

<-Zurück

 1  2 Weiter ->